News

Neues Auswahlverfahren bei Pilot Training Network

Frankfurt am Main, 28. September 2016
Ab sofort ist bei Pilot Training Network (PTN) ein neues Auswahlverfahren für die Zulassung zur ATPL-Ausbildung maßgeblich: Die Berufsgrunduntersuchung (BU) löst den „GAPF-Test“, das Verfahren der Gesellschaft für Angewandte Psychologische Forschung, ab.

Die BU wird vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Hamburg durchgeführt, in der Übergangsphase zunächst nur in deutscher Sprache. Nächster Termin ist der 23. November 2016. Informationen zum Verfahren und zur Anmeldung erhalten Interessenten per E-Mail.

Auch bestandene BUs von Austrian Airlines oder Condor werden weiterhin als Zulassungsvoraussetzung für die Ausbildung bei PTN akzeptiert. Ein positives Gutachten der GAPF wird im Rahmen einer Übergangszeit noch bis Mitte 2017 anerkannt.

Auswahlverfahren sind notwendig, um die generelle Eignung der Bewerber für den Einsatz als Airlinepilot zu testen. Durch die Tests wird zum einen die Basis für ein einheitliches Ausbildungsniveau geschaffen, zum anderen erspart die Vorauswahl sowohl Fehlinvestitionen als auch persönliche Enttäuschungen bei der späteren Suche nach einer Anstellung bei einer Airline. Die Verfahren sind erfolgreich: Die Durchfallquoten in den Kursen sind äußerst gering. Und die Quote der Studenten, die die Ausbildung abbrechen, liegt bei unter 1 %.